Erde - Landschaftsformen 

Seen

Bild vergrößernDer Titicacasee in den Anden
©Kosmos 3D Globus
Seen bilden sich in kleinräumigen topographischen Senken, die durch Auswaschung durch Gletschereis, Gesteinsschutt oder Sedimente entstanden sein können. Kreisrunde Kraterseen haben sich in den Eruptionskratern (Calderas) von - meist erloschenen - Vulkanen oder in Einschlagkratern von Meteoriten gebildet.

Die meisten Seen fließen in einen Fluss ab, der schließlich bis auf Meereshöhe zu Tal fließt. In ariden Regionen verdunstet oft ein großer Teil des Seewassers, und die Seen dort haben auch manchmal überhaupt keinen Abfluss. Solche Seen bilden sich oft nur vorübergehend während der Regenzeit; wenn das Wasser wieder vollständig verdunstet ist, bleibt anstelle des Sees eine Salzfläche zurück.

Weiter:
» Ozeane und Meere




 
 
 
 
 
 
 
 
 

last link check:
22.02.2015

The Network
cc-live - Redaktionsbüro / Internetagenturcc-live

Autor dieses Artikels:  Redaktionsbüro cclive

In Zusammenarbeit mit dem Physikalischen Verein, Frankfurt a.M.
© 1996 - 2011 cc-live, Internetagentur / Redaktionsbüro

Newsletter: Jeden Monat die neuesten Infos per E-Mail

Fragen, Anregungen, Kritik? Schreiben Sie uns!
Die Redaktion ist nicht verantwortlich für den Inhalt externer Internet-Links.