Erde - Landschaftsformen 

Gebirgszüge

Bild vergrößernAlpen
©Kosmos 3D Globus
Ein Gebirgszug ist eine Gruppe oder Kette von Bergen. Zwar kann auch ein einzeln stehender Berg durch vulkanische Aktivität entstehen, aber die meisten Berge bilden Gebirgszüge. Die größten Gebirgszüge der Welt gehören wiederum zu zwei riesigen Gürtelsystemen. Zum Circum-Pazifischen System gehören die Rocky Mountains und die Anden. Das Himalaja- oder Tethys-System umfasst den Himalaja sowie die Berge im Mittleren Osten.

Gebirgszüge werden durch Auffaltung, Verwerfung und Krümmung der Erdkruste sowie durch vulkanische Aktivität geformt. Die beeindruckendsten Bergketten entstehen in der Nähe der Ränder der tektonischen Platten. Der Himalaja, zu dem viele der höchsten Berggipfel unseres Planeten gehören, wird gebildet, weil die indo-europäische Platte (auf der auch Indien liegt) sich in die eurasische Platte (Asien) hinein schiebt. Dabei wird die eurasische Platte zusammengedrückt und aufwärts geschoben. Die Alpen wurden durch einen ähnlichen Druckeffekt aufgefaltet, als die afrikanische Platte auf ihrem Weg nordwärts gegen den südwestlichen Rand der eurasischen Platte stieß.

Einige der längsten Bergketten der Welt werden an destruktiven Plattenrändern gebildet. Eines der besten Beispiele: Der Rand der pazifischen Platte taucht entlang der Küste von Peru und Chile unter die südamerikanische Platte ab. Die absinkende Platte bildet einen tiefen Graben (den Peru-Chile-Graben); sobald sie die geschmolzene Asthenosphäre der Erde erreicht, schmilzt sie selbst. Die sich so verdickende Kruste bildet hier die Bergkette der Anden.

An einigen destruktiven Plattenrändern entlang der Westküste Nordamerikas und der Ostküste Japans steigt Magma aus der abgetauchten und geschmolzenen Platte durch die Kruste auf und bildet eine Vulkankette, die parallel zum Plattenrand verläuft. Diese Vulkane weisen eine Kegelform mit steilen Hängen auf.

Gebirgszüge können auch entstehen, wenn zerbrochene Gesteinsblöcke aus der Kruste umkippen oder wenn die Erdkruste aufgewölbt wird, ohne aufzubrechen; es bilden sich dann kuppige Bergzüge wie die Black Hills in South Dakota (USA).

Weiter:
» Berge




 
 
 
 
 
 
 
 
 

last link check:
22.02.2015

The Network
cc-live - Redaktionsbüro / Internetagenturcc-live

Autor dieses Artikels:  Redaktionsbüro cclive

In Zusammenarbeit mit dem Physikalischen Verein, Frankfurt a.M.
© 1996 - 2011 cc-live, Internetagentur / Redaktionsbüro

Newsletter: Jeden Monat die neuesten Infos per E-Mail

Fragen, Anregungen, Kritik? Schreiben Sie uns!
Die Redaktion ist nicht verantwortlich für den Inhalt externer Internet-Links.