Apollo - Astronauten 


Stuart Allen (Stu) Roosa
(Colonel, US Air Force; verstorben)



Geburtsdatum:16. Aug. 1933
Geburtsort:Durango, Colorado, USA
Sterbedatum:12. Dez. 1994
Sterbeort:Falls Church, Virginia, USA
Nationalität:Amerikaner
Familienstand:verheiratet, 4 Kinder

Status:Verstorben
Auswahl:5. NASA-Gruppe (1966)
Aktive Zeit:04. Apr. 1966 - 01. Feb. 1976
Missionen: 
  1. » Apollo 14
Backup: 
Flugzeit:9 Tg., 00 Std., 01 Min.


Biografie
(x=Alter; A=Ausbildung/Training; B=Berufserfahrung; R=Raumfahrt-Erfahrung)
Jahr x A B R Bemerkungen
1933
16. Aug.
    Geb. in Durango, Colorado.
195117A  Schulabschluss in Claremore, Oklahoma; zwei Jahre Studium an der Oklahoma State University.
195319 B Eintritt in die US Luftwaffe; Besuch der Gunnery School in Del Rio und auf dem Luke-Air-Force-Stützpunkt. Absolvent des Aviation-Cadet-Programms auf dem Williams-Air-Force-Stützpunkt in Arizona; Studium an der Universität von Arizona.
195521A  "Bachelor of Science" in Luft- und Raumfahrttechnik an der Universität von Colorado.
   B Kampfpilot auf dem Langley-Air-Force-Stützpunkt in Virginia für die F-484F- und F-100.
   B Zwei Jahre Leiter der Wartungstechnik (AFLC) auf dem Tachikawa-Air-Stützpunkt.
1962
Juli
-

1964

Aug.
29 B Testpilot für die F-101 auf dem Olmstead-Air-Force-Stützpunkt in Pennsylvania
196532AB Abschluss an der Aerospace Research Pilots School.
1965
Sep.
-

1966

Mai
32 B Testpilot auf dem Edwards-Air-Force-Stützpunkt in Kalifornien.
   B 5.500 Flugstunden, davon 5.000 in Düsenflugzeugen.
1966
04. Apr.
   RAusgewählt für die 3. Astronautengruppe.
1968
Dez.
32  RMitglied der Unterstützungsmannschaft für die Apollo-9-Mission.
1971
31. Jan.
-

09. Feb.
37  RPilot der Kommandokapsel bei der Apollo-14-Mission mit Commander Alan B. Shepard und dem Pilot der Mondfähre Edgar D. Mitchell. Dritte Mondlandung der USA.
1972
16. Apr.
-

27. Apr.
38  RErsatzpilot der Kommandokapsel bei der Apollo-16-Mission.
1972
07. Dez.
-

19. Dez.
39  RErsatzpilot der Kommandokapsel bei der Apollo-17-Mission.
197340A  Abschluss des Advanced Management Course an der Harvard Business School.
1976
01. Feb.
42  RAusgeschieden aus der NASA.
1976
01. Feb.
42 B Ausgeschieden aus der Air Force.
   B Herausragende Positionen in privaten Unternehmen: Vizepräsident International der U.S. Industries, Inc. in Oak Brook, Illinois; Präsident der USI Middle East Development Company, Ltd. in Athen, Griechenland.
1977
Juli
-

1981

Mrz.
44 B Vizepräsident der Charles Kenneth Campbell Investments.
1981
Mrz.
48 B Besitzer und Präsident der Gulf Coast Coors, Inc. in Gulfport, Mississippi.
1994
12. Dez.
61   Verstorben aufgrund von Komplikationen bei einer Bauchspeicheldrüsenentzündung.

Raumfahrt-Erfahrung
Roosa verbrachte 216 Stunden und 42 Minuten im Weltraum. Er arbeitete bis seinem Ruhestand für das Space Shuttle Programm.

Familienstand
Verheiratet, drei Söhne und eine Tochter.

Ehrungen (Auswahl)
NASA Distinguished Service Medal
Air Force Command Pilot Astronaut Wings
Air Force Distinguished Service Medal
City of New York Gold Medal
American Astronautical Society’s Flight Achievement Award
Ehrendoktortitel der Universität von St. Thomas in Houston, Texas
Zahlreiche weitere Ehrungen und Auszeichnungen

Organisationen
Mitglied der Society of Experimental Test Pilots
Mitglied der Hunting Hall of Fame
Mitglied des Explorers Club






 
 
 
 

last link check:
22.02.2015

The Network
cc-live - Redaktionsbüro / Internetagenturcc-live

Autor dieses Artikels:  Redaktionsbüro cclive

© 1996 - 2011 cc-live, Internetagentur / Redaktionsbüro

Newsletter: Jeden Monat die neuesten Infos per E-Mail

Fragen, Anregungen, Kritik? Schreiben Sie uns!
Die Redaktion ist nicht verantwortlich für den Inhalt externer Internet-Links.