Space Shuttle - Astronauten 


John Watts Young
(Captain, US Navy, im Ruhestand)



Geburtsdatum:24. Sep. 1930
Geburtsort:San Francisco, Kalifornien, USA
Nationalität:Amerikaner
Familienstand:verheiratet, 2 Kinder

Status:Ausgeschieden
Auswahl:2. NASA-Gruppe (1962)
Aktive Zeit:17. Sep. 1962 - 31. Dez. 2004
Missionen: 
  1. » Gemini 3

  2. » Gemini 10

  3. » Apollo 10

  4. » Apollo 16

  5. » STS 1

  6. » STS 9
Backup: 
Flugzeit:34 Tg., 19 Std., 43 Min.
EVA:20 Std., 14 Min.(3 EVA)


Biografie
(x=Alter; A=Ausbildung/Training; B=Berufserfahrung; R=Raumfahrt-Erfahrung)
Jahr x A B R Bemerkungen
1930
24. Sep.
    Geb. in San Francisco, Kalifornien.
  A  Schulabschluss in Orlando, Florida.
195222A  "Bachelor of Science" in Luft- und Raumfahrttechnik am Georgia Institute of Technology.
195222 B Eintritt in die Navy; Dienst auf dem Westküstenzerstörer USS LAWS (DD-558) im Koreakrieg.
  AB Ausbildung als Pilot; Einsatz im Kampfgeschwader 103; vier Jahre Pilot für Cougars und Crusaders.
195929AB Testpilotentraining an der U.S. Navy Test Pilot School; drei Jahre am Naval Air Test Center: Auswertung der Waffensysteme des Crusaders und Phantom-Fighters.
196231 B Wartungsoffizier des Phantom-Kampfgeschwaders 143. Höhenweltrekorde mit der Phantom: Aufstieg bis 3.000 und 25.000 Meter.
   B 14.500 Flugstunden in Propellermaschinen, Düsenflugzeugen und Hubschraubern.
1962
17. Sep.
32  RAusgewählt für die 2. Astronautengruppe.
1965
23. Mrz.
34  RErster bemannter Flug als Pilot der Gemini-3-Mission mit Commander Gus Grissom. Young bediente den ersten Computer auf einem bemannten Raumschiff.
1965
15. Dez.
-

16. Dez.
35  RErsatzpilot bei der Gemini 6-Mission.
1966
18. Juli
-

21. Juli
35  RZweiter Flug als Commander der Gemini-10-Mission mit Pilot Michael Collins; Doppelrendezvous mit zwei getrennten Agena-Zielfahrzeugen.
1968
11. Okt.
-

22. Okt.
37  RErsatz-Commander bei der Apollo-7 Mission.
1969
18. Mai
-

26. Mai
38  RDritter Flug als Pilot der Apollo-10-Mission mit Commander Thomas P. Stafford und dem Pilot der Mondfähre Eugene A. Cernan.
1970
11. Apr.
-

17. Apr.
39  RErsatz-Commander bei der Apollo-13/B> Mission.
1972
16. Apr.
-

27. Apr.
39  RVierter Flug als Commander der Apollo-16-Mission mit dem Pilot der Kommandokapsel Thomas K. Mattingly und dem Pilot der Mondfähre Charles M. Duke, Jr.
1972
07. Dez.
-

19. Dez.
40  RErsatz-Commander bei der Apollo-17/B> Mission.
1973
Jan.
42  RChef der Shuttleabteilung im Astronautenbüro für Design und Entwicklung des Space Shuttles.
1974
Jan.
43  RLeiter des Astronautenbüros bis 1987. Koordination, Zeitplanung und Kontrolle der Astronautenaktivitäten: amerikanisch-russisches Apollo-Soyuz-Andockmanöver, Space-Shuttle-Landungstest sowie 25 Space-Shuttle-Missionen.
1976
Sep.
46 B Ausgeschieden aus der US Navy.
1981
12. Apr.
-

14. Apr.
51  RFünfter Flug als Commander der Mission STS-1, dem ersten Flug eines Space Shuttles, mit Pilot Bob Crippen.
1983
28. Nov.
-

08. Dez.
53  RSechster Flug als Commander der Mission STS-9, der ersten Spacelab-Mission, mit dem Piloten Brewster Shaw, den Missionsspezialisten Bob Parker und Owen Garriott sowie den Nutzlastspezialisten Byron Lichtenberg aus den USA und Ulf Merbold aus Deutschland. Erfüllung aller 94 Flugtestziele: 10 Tage in 12-Stunden-Schichten rund um die Uhr.
1987
Mai
56  RSpecial Assistant des Direktors des Johnson Space Center für technische Entwicklung, Durchführung und Sicherheit. Technischer und Sicherheitsberater für das Space-Shuttle-Programm und für die Raumstation sowie für die Forschungsprogramme "zurück zum Mond" und "auf zum Mars".
1996
Feb.
65  RStellvertretender technischer Direktor des Johnson Space Center für Technik, Durchführung und Sicherheit. Weiterhin Kandidat als Commander für zukünftige Shuttlemannschaften.

Raumfahrt-Erfahrung
Young verbrachte 835 Stunden und 26 Minuten im Weltraum.

Familienstand
Verheiratet mit Susy Feldman, zwei Kinder.

Hobbies
Windsurfen, Fahrradfahren, Lesen und Gartenarbeit.

Ehrungen (Auswahl)
Congressional Space Medal of Honor
Drei NASA Distinguished Service Medals
NASA Outstanding Leadership Medal
NASA Exceptional Engineering Achievement Medal
NASA Outstanding Achievement Medal
Navy Astronaut Wings
Zwei Navy Distinguished Service Medals
Drei Navy Distinguished Flying Crosses
American Astronautical Society Space Flight Award
Mitglied der US Astronaut Hall of Fame
Fünf Ehrendoktortitel von amerikanischen Universitäten
Zahlreiche weitere Ehrungen und Auszeichnungen

Organisationen
Mitglied der American Astronautical Society (AAS)
Mitglied der Society of Experimental Test Pilots (SETP)
Mitglied des American Institute of Aeronautics and Astronautics (AIAA)






 
 
 
 

last link check:
22.02.2015

The Network
cc-live - Redaktionsbüro / Internetagenturcc-live

Autor dieses Artikels:  Redaktionsbüro cclive

© 1996 - 2011 cc-live, Internetagentur / Redaktionsbüro

Newsletter: Jeden Monat die neuesten Infos per E-Mail

Fragen, Anregungen, Kritik? Schreiben Sie uns!
Die Redaktion ist nicht verantwortlich für den Inhalt externer Internet-Links.