Mond - Geschichte - Der Mond in der Antike 

© Mission Mond
Entfernung Erde-Sonne nach Aristarch von Samos
Aristarch von Samos konnte mit mehreren Annahmen und auch Messungen, das Verhältnis der Entfernungen zwischen Sonne und Erde bzw. Mond und Erde bestimmen. Zum einen benötigte er dazu die Größe des Erdschattens in der Entfernung des Mondes. Diesen schätzte er aus Beobachtungen von Mondfinsternissen auf doppelten Monddurchmesser. Besonders fehleranfällig aber war die Messung des Winkelabstandes ß zwischen Mond und Sonne bei exakt Halbmond. Wegen des sehr großen Abstands der Sonne weicht dieser Winkel tatsächlich kaum von einem rechten Winkel ab, er beträgt nur 89 Grad 50 Minuten. Mit den verfügbaren Methoden bestimmte Aristarch aber den Winkel auf 3 Grad und erhielt damit viel zu geringe Abstandsverhältnisse.

» zurück zum Artikel




 
 

last link check:
22.02.2015

The Network
cc-live - Redaktionsbüro / Internetagenturcc-live

Autor dieses Artikels:  Prof. Dr. Bruno Deiss

In Zusammenarbeit mit dem Physikalischen Verein, Frankfurt a.M.
© 1996 - 2011 cc-live, Internetagentur / Redaktionsbüro

Newsletter: Jeden Monat die neuesten Infos per E-Mail

Fragen, Anregungen, Kritik? Schreiben Sie uns!
Die Redaktion ist nicht verantwortlich für den Inhalt externer Internet-Links.