Mond - Geschichte - Prähistorische Astronomie 

© Mission Mond
Ellipse von Meisternthal
Der Ringgraben bzw. -wall von Meisternthal in Bayern hatte die Form einer exakten Ellipse in Nord-Süd-Ausrichtung. An seiner östlichen und westlichen Begrenzung war der Wall in Form eines Tores unterbrochen. Vom südlichen Brennpunkt der Ellipse aus visierte der Beobachter durch das östliche Tor den Sonnenaufgangspunkt zur Sommersonnwende an. In Richtung des westlichen Tores sah man die Sonne an diesem Tag untergehen. Vom nördlichen Brennpunkt aus konnte man entsprechend den Sonnenauf- bzw. -untergang durch das östliche bzw. westliche Tor beobachten.

Das elliptische Bauwerk ist Teil eines größeren abgegrenzten Siedlungsareals. Dies deutet darauf hin, dass die Menschen in diesem Siedlungsraum schon vor etwa 7.000 Jahren – also noch in der Jungsteinzeit – eine recht komplexe Gesellschaftsstruktur errichtet hatten.

Von der Anlage ist heute auf der Oberfläche nicht mehr viel zu erkennen. Die Untersuchung dieses Bodendenkmals erfolgte insbesondere mit der geophysikalischen Methode der Magneto-Prospektion.

» zurück zum Artikel




 
 

last link check:
22.02.2015

The Network
cc-live - Redaktionsbüro / Internetagenturcc-live

Autor dieses Artikels:  Prof. Dr. Bruno Deiss

In Zusammenarbeit mit dem Physikalischen Verein, Frankfurt a.M.
© 1996 - 2011 cc-live, Internetagentur / Redaktionsbüro

Newsletter: Jeden Monat die neuesten Infos per E-Mail

Fragen, Anregungen, Kritik? Schreiben Sie uns!
Die Redaktion ist nicht verantwortlich für den Inhalt externer Internet-Links.