Mond - Karten - Benennung der Strukturen 

© Mission Mond
Bekanntgabe der Namen
Im März 1960 veröffentlichte die UdSSR eine Karte mit den entsprechenden Namen von im Verlauf der Luna-Missionen entdeckten Strukturen auf der erdabgewandten Mondseite. Die Abbildung zeigt einen Ausschnitt der in einer sowjetischen Zeitung veröffentlichten offiziellen Bekanntgabe der Namensvorschläge: "In den letzten Tagen fand eine Sitzung des Ausschusses der Akademie der Wissenschaften statt. In dieser Sitzung wurden Vorschläge für die von uns entdeckten Strukturen auf der (von der Erde aus) unsichtbaren Seite des Mondes vorbereitet. Im Verlauf der wissenschaftlichen Untersuchungen der Fotos von der Rückseite des Mondes wurden zahlreiche Strukturen entdeckt, die benannt werden müssen. Die Kommission hat beschlossen, die neuen Krater nach Namen von bedeutenden Wissenschaftlern und Künstlern zu benennen:

Giordano Bruno (1548-1600), italienischer Denker, kühner Kritiker der Scholastik und Mitbegründer der Naturwissenschaften.
Thomas Edison (1847-1931), amerikanischer Erfinder (z.B. Kontaktmikrofon und Stahlakkumulator).
Heinrich Hertz (1857-1894), deutscher Physiker, Begründer der Hochfrequenztechnik.
Frederic Joliot-Curie (1900-1958), französischer Physiker, entdeckte zusammen mit seiner Frau Irene (1897-1956) die künstliche Radioaktivität.
Igor Kurtschatow (1903-1960), hervorragender Physiker und bedeutender Fachmann der Kernphysik, Entdecker der Kernisomerie.
Nikolai Lobatschowski (1792-1856), russischer Mathematiker, Schöpfer der (nichteuklidischen) Geometrie.
Michael Lomonossow (1711-1765), russischer Gelehrter und Dichter. Erkannte u.a. die Wärme als Bewegung kleinster Teilchen.
James Maxwell (1831-1879), englischer Physiker, entwickelte die Theorie der elektromagnetischen Wellen.
Dimitri Mendelejew (1834-1907), russischer Chemiker, stellte das Periodensystem der chemischen Elemente auf, das die naturwissenschaftliche Basis der modernen Stofflehre bildet.
Louis Pasteur (1822-1895), französischer Gelehrter, Begründer der Entwicklung der Mikrobiologie als selbständige wissenschaftliche Disziplin.
Alexander Popow (1859-1906), russischer Wissenschaftler, Erfinder der Radiotelegrafie, leistete einen entscheidenden Beitrag zur Entwicklung des Rundfunks.
Maria Slodowska-Curie (1867-1934), gebürtige Polin, die in Frankreich tätig war. Wurde berühmt durch die Entdeckung radioaktiver Elemente (Radium und Polonium), die den Ausgangspunkt der gesamten modernen Kernphysik bildete.
Tsu Chung-Chin (5. Jhdt.), berühmter chinesischer Mathematiker und Astronom.
Jules Verne (1828-1905), französischer Schriftsteller, Verfasser wissenschaftlich fundierter Zukunftsromane.
Konstantin Ziolkowski (1857-1935), russischer Mathematiker, entwickelte die theoretischen Unterlagen für den Bau von Flüssigkeitsraketen und für kosmische Flüge."

» zurück zum Artikel




 
 

last link check:
22.02.2015

The Network
cc-live - Redaktionsbüro / Internetagenturcc-live

Autor dieses Artikels:  Prof. Dr. Bruno Deiss

In Zusammenarbeit mit dem Physikalischen Verein, Frankfurt a.M.
© 1996 - 2011 cc-live, Internetagentur / Redaktionsbüro

Newsletter: Jeden Monat die neuesten Infos per E-Mail

Fragen, Anregungen, Kritik? Schreiben Sie uns!
Die Redaktion ist nicht verantwortlich für den Inhalt externer Internet-Links.