Mond - Wasser - Wassereis auf dem Mond 

© ARC/NASA
Künstlerische Darstellung des Einschlags von Lunar Prospector
Zur Enttäuschung der Wissenschaftler gab es beim Aufprall am 31. Juli 1999 nicht die erwartete Staub- oder Gaswolke, die man von der Erde aus mit Teleskopen beobachten und analysieren wollte. Damit sollte geklärt werden, ob tatsächlich Wassereis auf dem Mond vorhanden ist.

» zurück zum Artikel




 
 
 
 

last link check:
22.02.2015

The Network
cc-live - Redaktionsbüro / Internetagenturcc-live

Autor dieses Artikels:  Prof. Dr. Bruno Deiss

In Zusammenarbeit mit dem Physikalischen Verein, Frankfurt a.M.
© 1996 - 2011 cc-live, Internetagentur / Redaktionsbüro

Newsletter: Jeden Monat die neuesten Infos per E-Mail

Fragen, Anregungen, Kritik? Schreiben Sie uns!
Die Redaktion ist nicht verantwortlich für den Inhalt externer Internet-Links.