Venus Express - Sojus Fregat (008)  

© ESA

Durchdringen der Venusatmosphäre

Die "Augen“ von Venus Express sind die Spektrometer an Bord des Orbiters. Die hochempfindlichen Instrumente arbeiten in einem breiten Spektrum elektromagnetischer Wellenlängen - von Ultraviolett bis Infrarot. Damit "graben" sie sich gewissermaßen durch die dichte Wolkendecke und öffnen ein so genanntes "spektroskopisches Fenster“ zur Oberfläche des Planeten. Diese Technik wurde erstmals in den 1980er Jahren bei Beobachtungen von der Erde aus entwickelt.

» zurück zum Artikel





 
 
 
 

last link check:
22.02.2015

The Network
cc-live - Redaktionsbüro / Internetagenturcc-live

Autor dieses Artikels:  Redaktionsbüro cclive

© 1996 - 2011 cc-live, Internetagentur / Redaktionsbüro

Newsletter: Jeden Monat die neuesten Infos per E-Mail

Fragen, Anregungen, Kritik? Schreiben Sie uns!
Die Redaktion ist nicht verantwortlich für den Inhalt externer Internet-Links.