Wostok - Kosmonauten 


Alexej Archipowitsch Leonow
(Generalmajor, sowjet. Luftwaffe, im Ruhestand)



Geburtsdatum:30. Mai 1934
Geburtsort:Listwjanka, Oblast Kemerowo, Russische Föderation
Nationalität:Russe
Familienstand:verheiratet, 2 Kinder

Status:Ausgeschieden
Auswahl:1. Luftwaffen-Gruppe (ZPK-1/WWS)
Aktive Zeit:25. Feb. 1960 - 26. Jan. 1982
Missionen: 
  1. » Woßchod 2

  2. Sojus 19
Backup: 
  • Sojus 10
    [Saljut 1] Saljut-1 Sojus 10
    [Saljut 1] Saljut 1 EO-1a

  • Sojus 11
    [Saljut 1] Saljut-1 Sojus 11
    [Saljut 1] Saljut 1 EO-1b
Reserve: 
Flugzeit:7 Tg., 00 Std., 33 Min.
EVA:12 Min.(1 EVA)


Biografie
(x=Alter; A=Ausbildung/Training; B=Berufserfahrung; R=Raumfahrt-Erfahrung)
Jahr x A B R Bemerkungen
1934
30. Mai
    Geb. in Listwjanka, Sibirien, Sowjetunion.
195319A  Absolvierung einer Flugschule.
  A  Absolvierung der Shukowski-Ingenieurs-Akademie.
195521A  Absolvent der Kremenchug Luftwaffen-Hochschule
   B Pilot bei der sowjetischen Luftwaffe.
1960
07. Mrz.
25  RAusgewählt als Kosmonaut für die 1. Luftwaffen-Gruppe.
1963
19. Apr.
28  RKosmonauten-Training für Wostok 5/6.
1963
14. Juni
-

19. Juni
29  RMitglied der Ersatzmannschaft von Wostok 5.
1963
17. Sep.
29  RKosmonauten-Training für die Wostok-Missionen des Jahres 1964.
1965
18. Mrz.
-

19. Mrz.
30  RPilot der Mission Woschod 2.
1965
18. Mrz.
30  RWeltweit erstes Außenbordmanöver im Erdorbit (12 Minuten).
1965
Juni
31  RGeplanter Einsatz bei der Mission Wostok 11, die jedoch gestrichen wurde.
1968
Jan.
33  RAngeblich Training für geplante bemannte Mondlandung der UdSSR.
1969
Mrz.
34  RGeplanter Einsatz bei ursprünglich geplanter bemannter Mondumrundung der Sojus 7K-L1 Mission 1. Diese sollte auf der bei den letzten Zond-Missionen erprobten Technologie basieren. Aufgrund des amerikanischen Erfolgs von Apollo 8 wurde das Programm jedoch eingestellt, da man jetzt nur noch "Zweiter" bei einer bemannten Mondumrundung werden konnte.
1971
23. Apr.
-

25. Apr.
36  RMitglied der Ersatzmannschaft von Sojus 10.
1971
06. Juni
-

29. Juni
37  RMitglied der Ersatzmannschaft von Sojus 11.
1971
Aug.
37  RGeplanter Einsatz als Pilot der Mission Sojus 12 / DOS 1, die zur Raumstation Saljut DOS 1 fliegen sollte. Die Mission wurde wegen des fehlgeschlagenen Starts dieser Raumstation gestrichen.
1972
01. Aug.
38  RGeplanter Einsatz als Pilot der Mission Sojus 12 / DOS 2, die zur Raumstation Saljut DOS 2 fliegen sollte. Die Mission wurde wegen des fehlgeschlagenen Starts dieser Raumstation gestrichen.
1973
01. Juni
39  RGeplanter Einsatz als Pilot der Mission Sojus 12 / DOS 3, die zur Raumstation Saljut DOS 3 fliegen sollte. Die Mission wurde wegen des fehlgeschlagenen Starts dieser Raumstation gestrichen.
1975
15. Juli
-

21. Juli
41  RCommander der Mission Sojus 19, dem amerikanisch-russischen Apollo-Soyuz-Test-Projekt (ASTP).
    RLeitung des Yuri-Gagarin Kosmonauten-Trainingscenters.
1982
26. Jan.
47  RAusgeschieden als Kosmonaut.
1991  B Vorsitzender Alfa-Kapital Investment-Fonds
1992  B Ausgeschieden aus der sowjet. Luftwaffe
1999
Juni
65  RLeitung einer internationalen Abordnung zur Ausbildung von Gastkosmonauten.

Raumfahrt-Erfahrung
Leonow verbrachte 168 Stunden und 32 Minuten im Weltraum, davon 10 Minuten einem bei Außenbordmanöver

Familienstand
Verheiratet, zwei Kinder.

Hobbies
Malerei

Ehrungen (Auswahl)
Held der Sowjetunion






 
 
 
 
 
 
 


 


last link check:
01.06.2006

The Network
cc-live - Redaktionsbüro / Internetagenturcc-live

Autor dieses Artikels:  Redaktionsbüro cclive

© 1996 - 2006 cc-live, Internetagentur / Redaktionsbüro

Newsletter: Jeden Monat die neuesten Infos per E-Mail

Fragen, Anregungen, Kritik? Schreiben Sie uns!
Die Redaktion ist nicht verantwortlich für den Inhalt externer Internet-Links.