« Chronologie »
Pioneer - Pioneer E (014) - Delta (076)  

Pioneer E
(Pioneer-E)

Fehlstart in eine Sonnen-Umlaufbahn

» Daten:
Start:  27. Aug. 1969, 21:59 GMT
Ende:  27. Aug. 1969
Sprengung der Trägerrakete (range safety)
» Nutzlast:  Wissenschaftliche Experimente
Leergewicht im Orbit: 65,4 kg

Bild vergrößernPioneer E
©NASA

Pioneer E war mit 67 kg Flugmasse geringfügig schwerer als ihre Vorgänger, basierte aber auf der gleichen Satellitenstruktur. Sie war mit einem Magnetometer, Teilchen- und Strahlungsdetektoren sowie einem Mikrowellen- und Infrafot-Radiometer bestückt.

Nach dem erfolgreichen Start der baugleichen Sonden Pioneer 6,7,8 und 9 wählte man für Pioneer E eine andere Trägerrakete als zuvor. Für die fünfte Sonnensonde wählte man allerdings eine Delta L als Trägerrakete. Die 13. Pioneer-Mission unter Federführung der NASA misslang jedoch. Aufgrund eines Fehlers im Hydrauliksystem der ersten Stufe der ersten Raketenstufe war man gezwungen, die Rakete bereits kurz nach dem Start zu sprengen, um einen unkontrollierten Absturz in der Umgebung (range safety) zu verhindern.

Nächste Mission:
» Pioneer 10





 
 
 
 

last link check:
22.02.2015

The Network
cc-live - Redaktionsbüro / Internetagenturcc-live

Autor dieses Artikels:  Redaktionsbüro cclive

© 1996 - 2011 cc-live, Internetagentur / Redaktionsbüro

Newsletter: Jeden Monat die neuesten Infos per E-Mail

Fragen, Anregungen, Kritik? Schreiben Sie uns!
Die Redaktion ist nicht verantwortlich für den Inhalt externer Internet-Links.