« Chronologie »
Pioneer - Pioneer 6 (010) - Delta (038)  

Pioneer 6
(Pioneer-A)

Sonnen-Umlaufbahn mit einer Periode von 311 Tagen.

» Daten:
Start:  16. Dez. 1965, 07:31 GMT
Ende:  08. Dez. 2000
Letzter Kontakt
» Nutzlast:  Wissenschaftliche Experimente
Leergewicht im Orbit: 62,14 kg

Bild vergrößernPioneer 6 im Orbit
©NASA

Pioneer 6 wog 63 kg. Die Sonde hatte ein Magnetometer, einen Geigerzähler sowie einen Plasma-Analysator an Bord. Gemeinsam mit ihren Schwestersonden Pioneer 7, 8 und 9 konnten erstmals umfassende und langjährige Messwerte über die Sonnenaktivität gewonnen werden. Diese vier Sonden waren die ersten, die detaillierte Messungen des Sonnenwindes, des Magnetfeldes der Sonne und der kosmischen Strahlung vornahmen. Diese Daten halfen, ein besseres Verständnis der Prozesse im Sonneninnern sowie der Struktur des Sonnenwindes zu bekommen.

Die vier Sonden bildeten das erste Sonnenbeobachtungs-Netzwerk im All. Es erlaubte eine verbesserte Früherkennung von außergewöhnlicher Sonnenaktivität.

Am 8. Dezember 2000 wurde ein erfolgreicher Telemetriekontakt mit Pioneer 6 zur Feier des 35. Jahrestages hergestellt.

Die Sonden waren identisch aufgebaute zylindrische Körper von ca. 1 m Durchmesser und Länge. Die Außenwand war mit Solarzellen verkleidet. Aus dem Zylinder ragten drei Stabilisierungsstangen heraus, von denen eine das Magnetometer trug. Die Lageregulierung erfolgte mittels Druckgasdüsen.

Nächste Mission:
» Pioneer 7





 
 
 
 

last link check:
22.02.2015

The Network
cc-live - Redaktionsbüro / Internetagenturcc-live

Autor dieses Artikels:  Redaktionsbüro cclive

© 1996 - 2011 cc-live, Internetagentur / Redaktionsbüro

Newsletter: Jeden Monat die neuesten Infos per E-Mail

Fragen, Anregungen, Kritik? Schreiben Sie uns!
Die Redaktion ist nicht verantwortlich für den Inhalt externer Internet-Links.