« Übersicht »
Galileo - Atlantis (005)  

 « vorheriges
nächstes » 
© NASA/JPL
Falschfarben-Aufnahme des Mondes
08. Dez. 1990: Anzeige der Häufigkeit des Vorkommens von Metallen durch unterschiedliche Farbschattierungen. Die grünblauen Regionen oben rechts befinden sich auf dem Gebiet des Oceanus Procellarum (Ozean der Stürme).
Die dunkelblau gefärbten Mare geben einen Hinweis auf hohe Titan-Anteile in der Oberfläche. Grüne, gelbe und helle orangefarbene Bereiche sind dagegen arm an Titanvorkommen und meist basaltartig sowie reich an Eisen und Magnesium. Rot gefärbte Gebiete (bzw. dunkelorange auf dem rechten Bild) sind typische mit Kratern übersäte Hochland-Gebiete, die relativ arm an Titan, Eisen und Magnesium sind.
Für die Kalibrierung der Einfärbungen dieser Aufnahmen wurden Vergleiche mit bekannten Gebiete gemacht, von denen man im Rahmen des Apollo-Programms Proben zur Erde gebracht und analysiert hatte. Da man hier die mineralische Zusammensetzung kannte, waren so Rückschlusse auf die Zusammensetzung vergleichbar eingefärbter Bereiche möglich.





 
 
 
 

last link check:
22.02.2015

The Network
cc-live - Redaktionsbüro / Internetagenturcc-live

Autor dieses Artikels:  Redaktionsbüro cclive

© 1996 - 2011 cc-live, Internetagentur / Redaktionsbüro

Newsletter: Jeden Monat die neuesten Infos per E-Mail

Fragen, Anregungen, Kritik? Schreiben Sie uns!
Die Redaktion ist nicht verantwortlich für den Inhalt externer Internet-Links.