Apollo - Astronauten 


Russel Luis (Rusty) Schweickart
(NASA Astronaut; im Ruhestand)



Geburtsdatum:25. Okt. 1935
Geburtsort:Neptune, New Jersey, USA
Nationalität:Amerikaner
Familienstand:geschieden, 5 Kinder

Status:Ausgeschieden
Auswahl:3. NASA-Gruppe (1963)
Aktive Zeit:18. Okt. 1963 - 01. Juli 1979
Missionen: 
  1. » Apollo 9
Backup: 
Flugzeit:10 Tg., 01 Std., 00 Min.
EVA:1 Std., 07 Min.(1 EVA)


Biografie
(x=Alter; A=Ausbildung/Training; B=Berufserfahrung; R=Raumfahrt-Erfahrung)
Jahr x A B R Bemerkungen
1935
25. Okt.
    Geb. in Neptune, New Jersey.
  A  Schulabschluss an der Manasquan High School, New Jersey.
195620AB "Bachelor of Science" in Luft- und Raumfahrttechnik am MIT. Kampfpilot bei der US Air Force.
  AB Pilot in der US Air Force und der Air National Guard in Massachusetts. Studium am MIT.
196327AB "Master of Science" in Luft- und Raumfahrt am MIT. Ausscheiden aus der Air National Guard.
   B 4.200 Flugstunden, davon 3.500 in Düsenflugzeugen.
196327 B Forscher und Wissenschaftler am Experimental Astronomy Laboratory am Massachussetts Institute of Technology. Fachgebiet: Atmosphärenphysik und Sternforschung.
1963
17. Okt.
28  RAusgewählt für die 3. Astronautengruppe.
1969
03. Mrz.
-

13. Mrz.
33  RPilot der Mondfähre bei der Apollo-9-Mission mit Commander James A. McDivitt und dem Pilot der Kommandokapsel David R. Scott. Erster bemannter Flug einer Mondfähre.
1973
25. Mai
-

23. Juni
37  RErsatz-Commander für die erste Skylab-Mission. Verantwortlich für die Entwicklung der Hardware.
    RLeiter für Anwenderprobleme im Office of Applications im NASA Headquarters in Washington, DC. Darstellung der NASA-Technologie in der Öffentlichkeit. Erstellung von Richtlinien für die Space-Shuttle-Nutzlasten.
197741 B Assistent des Gouverneurs von Kalifornien, Jerry Brown, für Wissenschaft und Technik. Förderung neuer Technologien in staatlichen Stellen. Leiter der Task Force für Richtlinien bei Kernkraftnotfällen. Während seiner Amtszeit im Governor’s Office Freistellung von der National Aeronautics and Space Administration.
1979
01. Juli
43  RAusgeschieden aus der NASA.
1979
Juli
-

1983

Feb.
43 B Vorsitzender der California Energy Commission. (Energieversorgung und Regulierung, Entwicklung alternativer Energiequellen).
   B Gründer und Präsident von Courier Satellite Services, Inc. Entwicklung von LEO-Satelliten für globale, bezahlbare Datendienste.
   B Vizepräsident der CTA Commercial Systems, Inc. und Direktor der Low Earth Orbit (LEO) Systems. Leiter der Entwicklung des GEMnet-Systems für globale kommerzielle elektronische Nachrichtendienste.
1987
-

1988
51 B Leitung des US Antarctic Program Safety Review Panel für den Direktor der National Science Foundation (NSF) in Washington, DC. Bericht: Safety in Antarctica zur Restrukturierung des Programms und Verbesserung der Arbeitssicherheit in dieser unwirtlichen Umwelt.
   B Gründer und ehemaliger Präsident der Association of Space Explorers (ASE). Mitglieder: 290 Astronauten und Kosmonauten aus 29 Ländern. Ziele: Gemeinsame Erforschung des Weltraums und Anwendung der Weltraumtechnologie zum Wohle der Menschheit. Vorwort zur ersten Veröffentlichung: "The Home Planet".
199256 B Mitentwicklung internationaler Kommunikationsregelungen und Richtlinien. Teilnahme an World Radiocommunications Conferences (WRC) der International Telecommunications Union (ITU).
199559 B US-Delegierter bei der WRC. Arbeit in Russland und der ehemaligen Sowjetunion als Wissenschaftler und Telekommunikationsexperte.
1996
-

1998
60 B Präsident und Geschäftsführer der ALOHA Networks, Inc. (Telekommunikationsfirma für drahtloses Internetzubehör und Service).
1997
-

1998
61 B Mitarbeit am US Antarctic Program Outside Review Panel für einen Bericht an das Weiße Haus und den Kongress über die Zukunft der US-Möglichkeiten in der Antarktis.
   B Präsident der NRS Communications. (Beraterservice für die Telekommunikationsindustrie).

Raumfahrt-Erfahrung
Schweickart verbrachte 240 Stunden und 57 Minuten im Weltraum, davon 46 Minuten bei einem Außenbordmanöver.

Familienstand
Geschieden, fünf Kinder aus erster Ehe mit Claire G. Whitfield, zweite Ehe mit Nancy Ramsey blieb kinderlos.

Hobbies
Radfahren, Wandern, Jagen, Fischen.

Ehrungen (Auswahl)
1969: NASA Distinguished Service Medal
1969: National Academy of Television Arts and Sciences Special Trustees Award
1973: NASA Exceptional Service Medal
Zahlreiche weitere Ehrungen und Auszeichnungen

Organisationen
Mitglied der Society of Experimental Test Pilots
Mitglied des American Institute of Aeronautics and Astronautics
Mitglied der American Astronautical Society
Mitglied der Sigma Xi
Mitglied des Explorers Club






 
 
 
 

last link check:
22.02.2015

The Network
cc-live - Redaktionsbüro / Internetagenturcc-live

Autor dieses Artikels:  Redaktionsbüro cclive

© 1996 - 2011 cc-live, Internetagentur / Redaktionsbüro

Newsletter: Jeden Monat die neuesten Infos per E-Mail

Fragen, Anregungen, Kritik? Schreiben Sie uns!
Die Redaktion ist nicht verantwortlich für den Inhalt externer Internet-Links.