Apollo - Astronauten 


Ronnie Walter (Walt) Cunningham
(Colonel, US Marine Corps, im Ruhestand)



Geburtsdatum:16. Mrz. 1932
Geburtsort:Creston, Iowa, USA
Nationalität:Amerikaner
Familienstand:verheiratet, 2 Kinder

Status:Ausgeschieden
Auswahl:3. NASA-Gruppe (1963)
Aktive Zeit:18. Okt. 1963 - 01. Aug. 1971
Missionen: 
  1. » Apollo 7
Reserve: 
Flugzeit:10 Tg., 20 Std., 09 Min.


Biografie
(x=Alter; A=Ausbildung/Training; B=Berufserfahrung; R=Raumfahrt-Erfahrung)
Jahr x A B R Bemerkungen
1932
16. Mrz.
    Geb. in Creston, Iowa.
  A  Schulabschluss in Venice, Kalifornien.
195119 B Eintritt in die Navy.
195220AB Flugtraining, Pilotenausbildung.
195321 B Eintritt in ein Marinegeschwader; Dienst im US Marine Corps.
1956
-

1975
24 B Dienst im Marine Corps Reserve Program.
   B 4.500 Flugstunden, davon 3.400 in Düsenflugzeugen.
196028A  "Bachelor of Arts" mit Auszeichnung in Physik an der Universität von Kalifornien in Los Angeles.
1960
-

1963
28 B Wissenschaftler bei der RAND Corporation. Studien über Verteidigung und über Probleme der Erdmagnetosphäre.
196129A  "Master of Arts" in Physik an der Universität von Kalifornien in Los Angeles. Abschluss der Doktorarbeit in Physik.
1963
17. Okt.
31  RAusgewählt für die 3. Astronautengruppe.
1968
11. Okt.
-

22. Okt.
36  RPilot der Mondfähre bei der Apollo-7-Mission mit Commander Walter M. Schirra jr. und dem Pilot der Kommandokapsel Donn F. Eisele. Erster bemannter Flugtest der dritten US-Raumschiffgeneration. Schlüsselrolle in der bemannten Raumfahrt: Training, Planung, Systemdesign, Support, Ergebnisanalysen, Öffentlichkeitsarbeit und Programm-Management.
196836  RLeiter der Skylab-Abteilung des Astronaut Office am Johnson Space Center. Koordination der Betriebsentwicklung, Systemintegration und Bewohnbarkeit der Skylab-Module (5 bemannte Module, 2 Startfähren sowie 56 Hauptexperimente).
1971
01. Aug.
39  RAusgeschieden aus der NASA.
1971
-

1974
39 B Senior-Vizepräsident der Century Development Corporation. Leitung von kommerziellem Eigentum und Servicefirmen für Erhaltung, Parken und Sicherheitsdienste.
197240 B Investor für Privatimmobilien und Handelsgrundstücke. Neugründung einer 2.000-Dollar-Firma: spätere Einnahmen von mehr als 1 Million US-Dollar. Organisator von zwei nationalen Bankchartern und Direktor mehrerer Technologiefirmen.
197442A  Teilnahme am Advanced-Management-Programm der Harvard Graduate School of Business.
1974
-

1976
42 B Präsident der Hydrotech Development Company: Hochtechnologie für Ölplattformen, Herstellung von Pipeline-Verbindungsstücken. Design eines Pipeline-Reparatursystems in 1.300 m Wassertiefe.
1976
-

1979
44 B Senior-Vizepräsident und Direktor von 3D International. Leiter der technischen Abteilung dieser internationalen Architektur-, Technik- und Projektmanagementfirma mit umfangreicher Tätigkeit im Mittleren Osten.
1979
-

1987
47 B Gründer der Capital Group: private Investmentfirma für die besonderen Bedürfnisse gebietsfremder Investoren. (Risikokapital, finanzielle Bedürfnisse von Start-up-Unternehmen).
198654 B Geschäftsführender Teilhaber des Genesis Fund, ein 16-Millionen-Dollar-Risikokapital-Pool.

Raumfahrt-Erfahrung
Cunningham verbrachte 260 Stunden und 9 Minuten im Weltraum.

Familienstand
Verheiratet, zwei Kinder.

Hobbies
Tennis, Jagen, Sportwagen.

Ehrungen (Auswahl)
NASA Exceptional Service Medal
US Navy Astronaut Wings
AIAA Haley Astronautics Award
National Academy of Television Arts and Sciences Special Trustee Award
Outstanding American Award of the American Conservative Union
Aufnahme in der International Space Hall of Fame
Aufnahme in der Houston Hall of Fame
Zahlreiche weitere Ehrungen und Auszeichnungen

Organisationen
Mitglied der American Institute of Aeronautics and Astronautics Society
Mitglied der Society of Experimental Test Pilots
Mitglied der American Geophysical Union
Mitglied im Advisory Board des Edward Teller Center
Mitglied im Aviation Subcommittee Houston Chamber of Commerce
Mitglied im Explorers Club
Mitglied des Sigma Pi Sigma und Sigma Xi

Publikationen
"Importance of the Observation That Stars Don’t Twinkle Outside the Earth’s Atmosphere" zusammen mit L. Marshall Libby
"The All-American Boys" über die menschliche Seite des Raumfahrtprogramms
Artikel für verschiedene Magazine, Technikjournale und Zeitungen





 
 
 
 

last link check:
22.02.2015

The Network
cc-live - Redaktionsbüro / Internetagenturcc-live

Autor dieses Artikels:  Redaktionsbüro cclive

© 1996 - 2011 cc-live, Internetagentur / Redaktionsbüro

Newsletter: Jeden Monat die neuesten Infos per E-Mail

Fragen, Anregungen, Kritik? Schreiben Sie uns!
Die Redaktion ist nicht verantwortlich für den Inhalt externer Internet-Links.